Event (completed)
Location
Humboldt-Universität zu Berlin

Die Arbeitstagung befasst sich mit dem Zahlgebrauch in der Manuskriptkultur des europäischen Mittelalters. Ausgangspunkt ist das semantische Spektrum des mittelhochdeutschen Wortes zal, das von ›Anzahl‹ über ›Rechnung‹ und ›Aufzählung‹ bis ›Erzählung‹ und ›Sprache‹ reicht. Von hier ausgehend sollen die vielfältigen Anwendungen von Zahlen diskutiert werden, deren Schwerpunkt jenseits der symbolischen Bedeutungszuweisung auf der einen und der operativen Mathematik auf der anderen Seite liegt. Gäste mit einschlägigem Forschungshintergrund sind herzlich willkommen.

Konzeption und Durchführung: Moritz Wedell

Zur Webseite der Tagung




arrow_forward